Methoden

Unsere Methoden entsprechen, je nach Blickwinkel, entweder keiner Schule oder vielen Schulen. Sie sind nach den gemeinsamen Erfahrungen von uns entwickelt, oder ausgewählt und von uns weiterentwickelt worden - ohne daß wir uns dabei durch die Bindung an Lizenzen oder Schulen einschränken lassen.

In diesem Sinne schaffen wir unsere eigenen Orientierungsmodelle, Diagnoseinstrumente und Arbeitstechniken, um sie für unsere Kunden einzusetzen.

Orientierungsmodelle

Unsere Orientierungsmodelle machen die gemeinsamen und langjährigen Erfahrungen zur Entwicklung von Unternehmen, Teams und Einzelnen anschaulich. Wie Landkarten geben sie einen Überblick zu Strategieentwicklung und -umsetzung, zur Führungsrolle und erfolgreicher Führungsarbeit, sowie zur Entwicklung von Persönlichkeit und Leistung. Sie finden sich im Bereich „Wissen/ Orientierungsmodelle“.

Diagnoseinstrumente

Unsere Diagnoseinstrumente beziehen sich auf Personen, Zusammenhänge und Wirkungen. Sie dienen der Klärung...

  • von Persönlichkeitsstrukturen und Talenten, wie z.B. unser Modell der Persönlichkeitsmuster und der „Talent-Manager“
  • der aktuellen Befindlichkeit von Personen, wie z.B. unsere Anwendung der Farbpsychologie
  • der Passung zwischen Personen und Aufgaben, wie z.B. unser „Career-Manager“
  • der Beziehungen zwischen Personen, wie z.B. unsere Methoden der Teamdiagnose
  • der Wirkung von Personen auf andere, wie z.B. unser Instrument SENSOR mit der Modulreihe zu Führung und Zusammenarbeit
  • der Wirkung von Unternehmen und Produkten auf andere, wie z.B. unser Instrument SENSOR mit der Modulreihe zur Unternehmensstrategie

Arbeitstechniken

Unsere Arbeitstechniken sorgen für effektive Entwicklungsprozesse bei unseren Kunden. Sie dienen...

  • der Steuerung von inhaltlichen Arbeitsprozessen, wie z.B. die von uns weiterentwickelten Techniken zur Moderation von Gruppenprozessen
  • der Steuerung von Lernvorgängen im Sinne einer Neuorientierung eigener Einstellungen in unseren Workshops und Coachings, wie z.B. unser Konzept „Inneres Lernen“
  • der Sicherung von Veränderungen, wie z.B. unsere Aufstellungsarbeit und das Instrument DaySense