Texte: Führung

 

Crew Training: Was Führungsteams an der Spitze von Profi-Piloten lernen können

Was kann man praktisch tun, um das „Alignment“ in der Führungsspitze zu verbessern? Vor einer ähnlichen Frage standen am Ende des 20. Jahrhunderts die großen Fluggesellschaften. Sie haben damals schon erkannt, daß Sicherheit und Qualität weit über technische Systeme und Checklisten hinausgehen. In den 80er und 90er Jahren rückten sie die Kommunikation innerhalb der Crew und mit den Experten außerhalb des Flugzeugs ins Zentrum ihrer Sicherheitsanstrengungen. Seitdem ist die jährliche Zahl der Toten durch Flugzeugabstürze trotz steigenden Flugverkehrs weltweit um ca. 80% zurückgegangen. 

Die dabei analysierten und bearbeiteten Sicherheitsrisiken kann man in den folgenden sieben Punkten zusammenfassen:

  • Angst vor Fehlern behindert Lernfortschritte
  • Machtdifferenzen führen zu Unterdrückung von Information 
  • Routine macht unaufmerksam
  • Wahrnehmungsgrenzen lassen uns zu spät reagieren
  • Effizienzdruck gefährdet Qualität und Sicherheit
  • Ungeduld behindert die Nutzung des gemeinsamen Potentials
  • Stressanfälligkeit schränkt die Wahrnehmungs- und Denkfähigkeit massiv ein

In den letzten beiden Jahren haben wir bei panlogos gemeinsam mit Verkehrspiloten analysiert, an welchen Stellen genau die Professionalität im Cockpit des Flugzeugs auf die Professionalität im Boardroom eines Unternehmens übertragbar ist. Fast immer kann man dort, wo beim Fliegen das Wort „Sicherheit“ steht, im Unternehmen das Wort „Entscheidungsqualität“ einsetzen. Daraus entstanden ist das panlogos crew training, das wir gemeinsam mit aktiven Piloten durchführen.

Sie entscheiden, welche Entwicklungsschwerpunkte Sie für die Qualität der Zusammenarbeit in Ihrem Führungsteam setzen wollen. Dazu führen wir kurze und gezielte Interviews mit allen Mitgliedern des Top-Teams durch. Danach stellen wir für Sie diejenigen Techniken der Profi-Piloten zusammen, mit denen Sie in Ihrer Situation am schnellsten weiterkommen. Gemeinsam entwickeln wir daraus in ein bis zwei Tagesworkshops einen Methodenkasten für Ihr Führungsteam.


 

Teamexzellenz an der Spitze!

Die bisher „nur“ komplizierte Welt wird in großen Schritten komplex und damit so unüberschaubar wie der Wetterbericht über mehr als drei Tage. Je unüberschaubarer die Situation, desto mehr schauen Mitarbeiter nach oben und fragen nach Orientierung - und desto weniger können die "die da oben" die Fragen klar beantworten: eine Dilemma-Situation

Für die Führungskräfte an der Unternehmensspitze geht es zunehmend darum, die allgemein entstehende Verunsicherung auf sich zu nehmen. Das bedeutet, die Unsicherheit trotz des Drucks und trotz erhöhter Visibilität in der Öffentlichkeit mit der eigenen Persönlichkeit aufzufangen (containment).

Wie das gelingen kann und welche Rolle dabei die Zusammenarbeit im Top-Team dabei spielt, davon handelt dieses Buch, das mein sehr guter Freund Dr. Bernd Sprenger und ich gemeinsam geschrieben haben: Das Leadership Dilemma. Teamexzellenz an der Spitze!

Sie finden es in den panlogos Buchempfehlungen zu Führung und Strategie zusammen mit einem direkten Link zur Bestellung beim Springer Verlag oder bei Amazon


 

Freundschaft macht produktiver

Nach einer Veröffentlichung der American Psychological Association (zum Text) macht Freundschaft die Zusammenarbeit effektiver, besonders wenn es um Erfahrung, Wissen und Innovation geht (wie z.B. bei der Unternehmensführung). Der Grund liegt in der größeren Breitschaft, Wissen miteinander zu teilen, einander zu ermutigen und sich gegenseitig zu unterstützen.   

Übrigens hat McKinsey in einer aktuellen Studie ermittelt, daß ca. 45% aller Tätigkeiten einer Führungskraft auch von einem Computer erledigt werden können. Dazu gehören z.B. die Analyse von Daten oder Reports, die Aufteilung von Arbeiten auf Mitarbeiter und das Treffen vieler operativer Entscheidungen. Fähigkeiten wie Kreativität, Intuition aber auch menschliche Nähe bleiben dagegen weiter uns Menschen vorbehalten.

Vielen macht eine auch fühlende Nähe zu Arbeitskollegen erst einmal Angst, weil sie auch an Vetternwirtschaft oder Verletzbarkeit erinnert. Dafür gibt es jedoch ein Gegenmittel, das man bei erfolgreichen, eng miteinander arbeitenden Teams an der Spitze von Unternehmen häufig finden kann: ein gemeinsamer, sinnstiftender übergeordneter Zweck schützt nicht nur vor egoistischem Streit, sondern sondern auch vor freundschaftlicher Nachlässigkeit.

Mehr dazu finden Sie in "Das Leadership Dilemma" im Kapitel 4.1 unter „Exzellenz in der Agility“ (S. 151 ff). Es ist ein Buch über den aktuellen Paradigmenwechsel in der Arbeit von Führungskräften und insbesondere über die Zusammenarbeit an der Unternehmensspitze: Der Weg aus dem Leadership Dilemma. Teamexzellenz an der Spitze!