Buchbesprechungen: Psychologie, Konstruktivismus

 

Wie wirklich ist die Wirklichkeit? - Watzlawick, Paul

Dieses populärwissenschaftliche Buch führt auf höchst unkonventionelle und amüsante Weise in aktuelle Probleme der Kommunikationsforschung ein. Der Autor gibt verblüffende Beispiele dafür, daß unsere sogenannte Wirklichkeit das Ergebnis von Kommunikation ist.


 

Menschliche Kommunikation - Watzlawick / Beavin / Jackson

Kommunikation, Verständnis und Mißverständnisse prägen unser Zusammenleben. Paul Watzlawick geht den Wirkungen und Störungen in der menschlichen Kommunikation systematisch auf den Grund. Sein Buch ist eine anspruchsvolle, aber durch viel Humor und zahlreiche Beispiele auch sehr angenehme Lektüre. Für alle, die es genau wissen wollen!


 

Radikaler Konstruktivismus - von Glasersfeld, Ernst

Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne Beobachter gemacht werden.' Mit diesem Zitat von Heinz von Foerster eröffnet von Glasersfeld sein Buch über das, was in den letzten Jahren fast schon zu einer 'Modephilosophie' geworden ist. Unter dem Schlagwort 'Konstruktivismus' diskutieren seit etwa zwei Jahrzehnten Hirnforscher, Psychologen, Philosophen und Sozialwissenschaftler darüber, inwieweit wir mit unserem Erleben die Realität abbilden oder vielmehr eine eigene Wirklichkeit konstruieren - und welche Konsequenzen daraus abzuleiten sind.


 

Die Wirklichkeit des Konstruktivismus - Fischer, Hans Rudi

Hans-Rudi Fischer bietet dem Leser hier eine Auswahl der auf dieser Veranstaltung vorgetragenen Referate, die einen Einblick in die Kontroverse zwischen Realisten und Konstruktivisten gibt. Ausgangspunkt ist dabei die These des 'Radikalen Konstruktivismus', wonach die Wirklichkeit nicht von sich aus da ist, sondern gemacht oder 'konstruiert' wird. Demgegenüber steht ein Weltbild, das die Wirklichkeit als genau so strukturiert voraussetzt, wie wir sie wahrnehmen. Auf dem Kongreß wurde ein Experiment durchgeführt, um den Teilnehmern die Frage - wie kommt Wirklichkeit zustande? - praktisch erfahrbar zu machen. Der Bericht darüber am Ende dieses Buches kann auch dem Leser helfen, eine wissenschaftlich schwierige Diskussion zu verstehen.


 

Haben oder Sein - Fromm, Erich

Die These dieses wichtigen Buches ist, daß zwei Arten der Existenz um die Seele der Menschen streiten: Der Modus des 'Habens', der sich auf materiellen Besitz konzentriert, auf Gewinnsucht, Macht, Aggression und der Gier, Neid und Gewalt verursacht; und der Modus des 'Seins', der sich auf Liebe gründet, auf die Lust zu teilen und sich in wesentlicher, nicht verschwenderischer, sondern schöpferischer Tätigkeit ausdrückt.


 

Das Milgram-Experiment - Milgram, Stanley

In diesem Buch stellt Milgram die Voraussetzungen, Methoden, Resultate und Interpretationen seines berühmten Experiments umfassend dar. Gerade weil sich der Bericht auf nüchterne Fakten beschränkt und bewußt auf emotional gefärbte Bewertungen verzichtet, entsteht die Alptraum-Realität von Kafka .